Weingut Thörle Saulheimer Weißburgunder Muschelkalk 2015

14,95 €*

Inhalt: 0.75 Liter (19,93 €* / 1 Liter)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 2-5 Tage

Produktnummer: 1203315
EAN 4260418970258

Lieferzeit: 2-5 Tage

Weitere Artikel von +++ Weingut Thörle +++ ansehen

Weingut Thörle Chardonnay Gutswein 2020 im Holzfass gereift

Inhalt: 0.75 Liter (14,60 €* / 1 Liter)

10,95 €*

Weingut Thörle Chardonnay Réserve 2017

Inhalt: 0.75 Liter (29,27 €* / 1 Liter)

21,95 €*

Weingut Thörle Frühburgunder Gutswein 2018

Inhalt: 0.75 Liter (15,93 €* / 1 Liter)

11,95 €*

Weingut Thörle Grauburgunder Gutswein trocken 2020

Inhalt: 0.75 Liter (11,67 €* / 1 Liter)

8,75 €*

Weingut Thörle Hölle Spätburgunder 2016

Inhalt: 0.75 Liter (47,93 €* / 1 Liter)

35,95 €*

Weingut Thörle Probstey Spätburgunder 2014

Inhalt: 0.75 Liter (39,93 €* / 1 Liter)

29,95 €*

Weingut Thörle Riesling feinherb Gutswein 2019

Inhalt: 0.75 Liter (11,67 €* / 1 Liter)

8,75 €*

Weingut Thörle Riesling PROBSTEY 2014 Lagenwein

Inhalt: 0.75 Liter (29,27 €* / 1 Liter)

21,95 €*

Weingut Thörle Riesling Probstey 2015 Lagenwein

Inhalt: 0.75 Liter (29,27 €* / 1 Liter)

21,95 €*

Weingut Thörle Riesling trocken 2017 Gutswein

Inhalt: 0.75 Liter (11,67 €* / 1 Liter)

8,75 €*

Weingut Thörle Riesling trocken 2018 Gutswein

Inhalt: 0.75 Liter (11,67 €* / 1 Liter)

8,75 €*

Weingut Thörle Rosé Gutswein DQ trocken 2020

Inhalt: 0.75 Liter (10,60 €* / 1 Liter)

7,95 €*

Weingut Thörle Saulheimer Silvaner Kalkstein 2017 Ortswein

Inhalt: 0.75 Liter (15,27 €* / 1 Liter)

11,45 €*

Weingut Thörle Saulheimer Spätburgunder 2016

Inhalt: 0.75 Liter (20,60 €* / 1 Liter)

15,45 €*

Weingut Thörle Saulheimer Spätburgunder 2017

Inhalt: 0.75 Liter (20,60 €* / 1 Liter)

15,45 €*

Weingut Thörle Weißburgunder Gutswein 2019

Inhalt: 0.75 Liter (11,67 €* / 1 Liter)

8,75 €*

Weingut Thörle Weißburgunder Gutswein 2020

Inhalt: 0.75 Liter (11,67 €* / 1 Liter)

8,75 €*

Produktinformationen "Weingut Thörle Saulheimer Weißburgunder Muschelkalk 2015"

Thörle Saulheimer Ortswein Weißburgunder Kalkstein 2015

 Herkunft/ Boden:
Die Ortsweine stehen für strengste Hand-Selektion bei der Lese und wachsen in den kalksteinhaltigsten Spitzenparzellen der Saulheimer Lage Hölle. Die Böden sind geformt durch fossile Ablagerungen aus
dem Oligozänmeer (vor 38 - 25 Mio. Jahren) und dem Miozänmeer (vor 25 – 12 Mio. Jahren. Die fast kreidigen Böden bieten den weißen Burgundersorten Chardonnay & Weißburgunder optimale Bedingungen, um salz-scharfe Burgunderweine mit internationalem Format zu keltern. Die Erträge liegen auf einem sehr geringen Niveau von etwa 25 bis 40 hl/ha. Die Lese erfolgt bei einer perfekten physiologischer Reife in den letzten Herbsttagen Mitte Oktober.
 Ausbau:
Nach selektiver Lese in mehreren Schritten nach der Reifestufe der Trauben wurden die Beeren im Keller leicht angequetscht und für 30 Stunden in ihrem Saft stehen gelassen, um eine bessere Aromaextraktion zu erreichen. Dieser extraktreiche Weissburgunder wurde mit natürlichen Hefen vergoren und lagerte bis Ende April etwa 6 Monate auf der vollen Hefe. Monatlich wurde die Hefe aufgerührt (Bâtonage-Verfahren), um diesem Wein noch mehr Fülle und Cremigkeit zu verleihen. Der Ausbau erfolgte in 500l Tonneau-Holzfässern mit einem Neuholzanteil von ca. 40%.
 Beschreibung:
Aus den kalksteinhaltigsten Parzellen geerntet, ist die Idee des Wießburgunders - höchste Qualität in burgundischer Tradition. Der Wein präsentiert sich wie folgt: In der Nase zeigt er rauchige, kernige Züge mit feinen Aromen von gelben Früchten unterlegt. Am Gaumen wirkt er opulent und reif, jedoch wird er von einer spürbaren, salzigen Mineralität getragen. Hinzu kommt eine feine Holzwürze, die dieses flüssige Kunstwerk abrundet. Im Abgang fordert dieser Spitzen-Weißburgunder den Gaumen und spielt seine cremig-hefige Länge aus.

Allergene & Zusatzstoffe

  • Eier und daraus gewonnene Erzeugnisse
  • enthält Sulfite (Schwefel)
  • Milch und daraus gewonnene Erzeugnisse
Jahrgang: 2015
Ausbauart: Holz (Faß)
Geschmacksangabe Restzucker: trocken
Geschmacksstufe: Fein + Aromatisch
Land: Deutschland
Rebsorte: Weisser Burgunder
Region: Rheinhessen
Restsüße /-zucker (g/l): 0,9
Säuregehalt (g/l): 5,9
Trinkempfehlung: 2020
Weinart: Weißwein
Hersteller "Weingut Thörle"

Weingut Thörle

Rheinhessen
Bereits seit dem 17. Jahrhundert sind die Vorfahren von Christoph und Johannes in Saulheim im Weinbau tätig. Im Jahr 1985 wurde mit der Direktvermarktung begonnen. Seit 2006 sind die beiden Brüder daran die Geschicke es Weingutes zu leiten. Seit dem liegt der Fokus des Schaffens fast ausschließlich auf den klassischen Rebsorten Riesling, Silvaner und den Burgundern. Sie finden, dass diese Rebsorten am besten zu den kalksteinreichen Böden passen. Authentizität ist ihnen sehr wichtig.

Der 19 Hektar große Betrieb wurde komplett neu ausgerichtet. Durch die Intensivierung der Handarbeiten in den Weinbergen, die rigorose Reduzierung der Erträge und die Selektion der Trauben per Hand ließ sich die Qualität der Weine enorm steigern. Lange Maischestandzeiten und die Vergärung mit wilden Hefen aus dem Weinberg machen spätestens die Mineralität des nördlichen Rheinhessens schmeckbar.

Das Weingut befindet sich in Umstellung zum Bio-Zertifizierten Betrieb!

Die Weinberge befinden sich in den Saulheimer Einzellagen Hölle, Schlossberg und Probstey. Das nördliche Hügelland Rheinhessens weist hohe Kalkanteile von bis zu 35% im Boden auf. Das schmeckt man den Weinen an. Viel Salz, Mineralität und Würze -  zeigen sich in den Thörle-Weinen.
Schon in der Saulheimer Ortschronik heißt es: Der Nieder- Saulheimer Wein ist kräftig, von außergewöhnlicher Güte und Reinheit. Die Spitzenweine der Lagen „Zu Höllen“, „Probstey“, „Hauben“ und „Norenberg“ seien besonders genannt. Weiter heißt es: Im Mittelalter waren die Klöster St. Maria zu Mainz (1167), Kloster Eberbach (1354) und St. Peter (15. Jhd.) in Nieder-Saulheim im Besitz von Weinbergen. Der Flurname „Probstey“ erinnert noch heute daran.

Die Sedimente und Ablagerungen des tertiären Rheinhessischen Urmeers prägen die Weine. Kalkiger Lehm, Kalkmergel mit Eisenoxiden, Kalkschotter und Meeressand sind Zeuge der zwei langandauernden Meeresbildungen, dem Oligozänmeer (vor 38-25 Mio. Jahren) und dem Miozänmeer (vor 25-12 Mio. Jahren) mit einer dazwischen liegenden Phase der Verlandung.


Die Aufbauarbeit zu einem Spitzenweingut war die letzten 10 Jahre von harter Arbeit geprägt. Viele Investitionen waren nötig. Der neue Sitz des Weingutes mit Flaschenlager und Barrique-Lager wurde 2019 in Saulheim eröffnet.  

Aber all die Arbeit und Investitionen beginnen Früchte zu tragen...
Eichelmann: 4 Sterne **** Hervorragendes Weingut 
Gault Millau Weinguide 2020: 4 Trauben 

und hohe Bewertungen bei vielen Fachzeitschriften für die Weine


Land
Deutschland 
Region
Rheinhessen (DE)
Gegründet
1985 
Größe
19 Hektar 
Bewirtschaftung: 
Biologisch (in Umstellung)
Adresse
Weingut Thörle GbR
Am Norenberg 0
55291 Saulheim

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.