Filter

Fermança Negre Mallorca 2017
Rebsorten: Callet (78%), Syrah (22%)   Verkostung: Farbe: Helles Granatrot mit Rubinreflexen. Aroma: Komplexes Aroma vom Callet mit roten Früchten, mit mediterranen Kräuternoten. Geschmack: Angenehm, samtige Tanine und ausgeglichen.   Passt zu Arroz brut (Reis), Burballes (Bandnudeln).  

Inhalt: 0.75 Liter (21,27 €* / 1 Liter)

15,95 €*

Becquer Blanco 2015
Weinberge und Weinlese Die Trauben für diesen Wein wachsen auf kalk- und eisenhaltigen Tonböden in Grávalos, einem Dorf des riojanischen Berggebietes, auf 700 Metern über dem Meeresspiegel. Das Klima ist hier sehr streng, mit häufigen Frösten im Winter und heißen Sommermonaten. Die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht können bis zu 20º C betragen. Die Weinlese wird von Hand durchgeführt und findet sehr spät statt. Die Trauben der Sorte Chardonnay werden in der zweiten Septemberwoche und die der Sorte Viura Mitte Oktober gelesen.   Weinbereitung Dieser Wein ist das Ergebnis eines Forschungsprojekts, in dessen Rahmen eine neue Weinbereitungsmethode mit dem einzigen Ziel getestet wird, einen Weißwein mit einer viel längeren Lebensdauer zu erhalten. Vor dem Vorklären des Weins wird auf kontrollierte Weise Sauerstoff eingesetzt, um so die Konzentration der oxidierbaren Tannine im Most zu senken und die späteren Oxidierungen im Wein zu reduzieren. Auf diese Weise wird sich der Weißwein auch in der Flasche positiv entwickeln und damit seine Lebensdauer erheblich verlängern. Der Wein wurde in Fässern aus amerikanischer Eiche (225 l) vergoren und blieb noch bis April im Kontakt mit der Feinhefe, wobei diese täglich aufgerührt wurde (Bâtonnage). Schließlich wurde er in der ersten Juniwoche in Flaschen abgefüllt.   Verkostung Blasse gelbe Farbe mit grünlichen Nuancen. Intensiv im Aroma, mit vorherrschenden Frucht- und Holznoten. Am Gaumen ausladend und reich an Nuancen, mit hervorragender Säure und schönem Gleichgewicht. Ein außerordentlicher, überraschender Weißwein, der über lange Zeit einen herr­li­chen Trink­ge­nuss ver­spricht.      Passt zu: Lammbraten, gegrilltes Gemüse und Gerichte mit Hülsenfrüchten.   Auszeichnungen: Becquer Blanco 2009 - Wine Advocate, Juni von 2011- 88/100 Punkte Becquer Blanco 2008 - Wine Review Online, Oktober von 2010 - 90/100 Punkte Becquer Blanco 2005 - Guia Peñin de Vinos y Cavas 2006 , September von 2009 - 85/100 Punkte

Inhalt: 0.75 Liter (13,27 €* / 1 Liter)

9,95 €*

Becquer Ecologico 2015 BIO
Die Reben für den Ecologico wachsen am Monte Yerga, ein 1101 Meter hoher Berg in der Gemeinde Alfaro, Provinz La Rioja. Seit über 20 Jahren ist der Weinbau hier absolut ökologisch ausgerichtet und an sehr traditionellen Methoden orientiert. Um den langfristigen Nährstoffhaushalt des Bodens zu gewährleisten, wird selten mit unbelasteten Humus gedüngt. Die Escuderos bezeichnen ihn als „virgen“, unberührt. Ausschließlich per Hand werden die Tempranillo und Garnacha-Reben gelesen. Die Pressung erfolgte nur mittels eigener Schwerkraft der Trauben, mechanische Pressmethoden sind bei den Escuderos verpönt. Anschließende Gärung in Edelstahltanks mit natürlichen Hefen eigener Weinberge bei kontrollierten 30 ° C. Am Ende der Gärung, nach 10 Tagen, erfolgte der Abstich und die Abfüllung in Fässern aus  amerikanischer und französischer Eiche. Dort reifte der Wein für 6 Monate. Der Becquer Ecologico Bio hat eine kirschrote Farbe. Im Bouquet Aromen von schwarzen Früchten. Im Mund reife Früchte, runde Tannine, würzig mit großer Struktur.   

Inhalt: 0.75 Liter (14,60 €* / 1 Liter)

10,95 €*

Becquer Ecologico Crianza 2012 BIO
Die Reben für den Ecologico wachsen am Monte Yerga, ein 1101 Meter hoher Berg in der Gemeinde Alfaro, Provinz La Rioja. Seit über 20 Jahren ist der Weinbau hier absolut ökologisch ausgerichtet und an sehr traditionellen Methoden orientiert. Um den langfristigen Nährstoffhaushalt des Bodens zu gewährleisten, wird selten mit unbelasteten Humus gedüngt. Die Escuderos bezeichnen ihn als „virgen“, unberührt. Ausschließlich per Hand werden die Tempranillo und Garnacha-Reben gelesen. Die Pressung erfolgte nur mittels eigener Schwerkraft der Trauben, mechanische Pressmethoden sind bei den Escuderos verpönt. Anschließende Gärung in Edelstahltanks mit natürlichen Hefen eigener Weinberge bei kontrollierten 30 ° C. Am Ende der Gärung, nach 10 Tagen, erfolgte der Abstich und die Abfüllung in Fässern aus  amerikanischer und französischer Eiche. Dort reifte der Wein für 6 Monate. Der Becquer Ecologico Bio hat eine kirschrote Farbe. Im Bouquet Aromen von schwarzen Früchten. Im Mund reife Früchte, runde Tannine, würzig mit großer Struktur.    Dieser Wein wurde 2015 zum besten Biowein Spaniens gewählt!!  

Inhalt: 0.75 Liter (16,60 €* / 1 Liter)

12,45 €*

Becquer Rioja Blanco 2017
Weinberge und Weinlese Die Trauben für diesen Wein wachsen auf kalk- und eisenhaltigen Tonböden in Grávalos, einem Dorf des riojanischen Berggebietes, auf 700 Metern über dem Meeresspiegel. Das Klima ist hier sehr streng, mit häufigen Frösten im Winter und heißen Sommermonaten. Die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht können bis zu 20º C betragen. Die Weinlese wird von Hand durchgeführt und findet sehr spät statt. Die Trauben der Sorte Chardonnay werden in der zweiten Septemberwoche und die der Sorte Viura Mitte Oktober gelesen.   Weinbereitung Dieser Wein ist das Ergebnis eines Forschungsprojekts, in dessen Rahmen eine neue Weinbereitungsmethode mit dem einzigen Ziel getestet wird, einen Weißwein mit einer viel längeren Lebensdauer zu erhalten. Vor dem Vorklären des Weins wird auf kontrollierte Weise Sauerstoff eingesetzt, um so die Konzentration der oxidierbaren Tannine im Most zu senken und die späteren Oxidierungen im Wein zu reduzieren. Auf diese Weise wird sich der Weißwein auch in der Flasche positiv entwickeln und damit seine Lebensdauer erheblich verlängern. Der Wein wurde in Fässern aus amerikanischer Eiche (225 l) vergoren und blieb noch bis April im Kontakt mit der Feinhefe, wobei diese täglich aufgerührt wurde (Bâtonnage). Schließlich wurde er in der ersten Juniwoche in Flaschen abgefüllt.   Verkostung Blasse gelbe Farbe mit grünlichen Nuancen. Intensiv im Aroma, mit vorherrschenden Frucht- und Holznoten. Am Gaumen ausladend und reich an Nuancen, mit hervorragender Säure und schönem Gleichgewicht. Ein außerordentlicher, überraschender Weißwein, der über lange Zeit einen herr­li­chen Trink­ge­nuss ver­spricht.      Passt zu: Lammbraten, gegrilltes Gemüse und Gerichte mit Hülsenfrüchten.   Auszeichnungen: Becquer Blanco 2009 - Wine Advocate, Juni von 2011- 88/100 Punkte Becquer Blanco 2008 - Wine Review Online, Oktober von 2010 - 90/100 Punkte Becquer Blanco 2005 - Guia Peñin de Vinos y Cavas 2006 , September von 2009 - 85/100 Punkte

Inhalt: 0.75 Liter (13,27 €* / 1 Liter)

9,95 €*

Becquer Rioja Rosado DOC 2017
Die­ser Wein ist das Er­geb­nis ei­nes For­schungs­pro­jekts, in des­sen Rah­men ei­ne neue Wein­be­rei­tungs­me­tho­de mit dem ein­zi­gen Ziel ge­tes­tet wird, ei­nen Weiß­wein und einen Rosé mit ei­ner viel län­ge­ren Le­bens­dau­er zu er­hal­ten. Vor dem Vor­klä­ren des Weins wird auf kon­trol­lier­te Wei­se Sau­er­stoff ein­ge­setzt, um so die Kon­zen­tra­ti­on der oxi­dier­ba­ren Tan­ni­ne im Most zu sen­ken und die spä­te­ren Oxi­die­run­gen im Wein zu re­du­zie­ren. Auf die­se Wei­se wird sich der Weiß­wein auch in der Fla­sche po­si­tiv ent­wi­ckeln und da­mit sei­ne Le­bens­dau­er er­heb­lich ver­län­gern. Der Wein wur­de in Fäs­sern aus ame­ri­ka­ni­scher Ei­che (225 l) ver­go­ren und blieb noch bis April im Kon­takt mit der Fein­he­fe, wo­bei die­se täg­lich auf­ge­rührt wur­de (Bâton­na­ge). Schließ­lich wur­de er in der ers­ten Ju­ni­wo­che in Fla­schen ab­ge­füllt. Farblicht Erdbeere mit Kupfertönen. Aromen von reifen roten Früchten, würzig mit cremiger Vanille im Hintergrund. Im Mund breiten sich eine Vielzahl von fruchtigen Aromen aus, mit einem Hauch von feiner Eiche. Ausgezeichnete Balance zwischen Alkohol und Säure. Ein erstklassiger Barrique-Faß vergorener Rosé.

Inhalt: 0.75 Liter (13,27 €* / 1 Liter)

9,95 €*

Becquer Rioja Tinto Autor 2015
Weinberge und Weinlese: Das im Süden des Berges Monte Yerga gelegene Grundstück Finca Cuesta de la Reina ist ein Sonnenhang, der auf einer Höhe von 450 m beginnt und bis auf 800 m ansteigt. Die kalkhaltigen Tonböden mit viel Geröll sind äußerst karg. Der Weinberg breitet sich über 120 Hektar aus und ist seit vier Generationen in Familienbesitz. Das mittlere Alter der Weinstöcke beträgt mehr als 40 Jahre. Nach einer minuziösen Überwachung im Weinberg wurden die Trauben zum Zeitpunkt ihrer optimalen Reife gelesen. Die Weinlese wurde manuell durchgeführt, wobei bereits hier auf dem Weinberg eine erste Traubenauslese stattfand: nur die gesunden und reifen Trauben wurden schließlich zur Kellerei gebracht. Die Weinlese fand sowohl für die Sorte Tempranillo als auch für die Garnacha Mitte Oktober statt. Die Trauben wurden in Kisten geerntet, um sie so unversehrt wie möglich zu bewahren.   Weinbereitung: Im gesamten Verarbeitungsprozess kamen keinerlei mechanische Systeme zum Einsatz. Trauben und Wein wurden ausschließlich nach dem Prinzip der Schwerkraft transportiert, um die Frucht in keiner Weise zu beeinträchtigen. Die Gärung, bei der nur die Hefen aus dem eigenen Weinberg verwendet wurden, fand in Edelstahltanks mit Temperaturkontrolle (30° C) statt. Nach Abschluss der Gärung blieb der Wein noch 10 Tage im Kontakt mit der Maische. Nach dem Ablassen des Weins wurde er acht Monate in Fässern aus feiner amerikanischer und französischer Eiche ausgebaut. Im Laufe der Fassreife wurde der Wein zweimal umgefüllt und vor seiner Flaschenabfüllung leicht gefiltert. Schließlich reifte der Wein weitere 12 Monate im Flaschenkeller, bevor er auf den Markt gelangte.   Verkostung: Dichte kirschrote Farbe. Intensive Aromen von schwarzer Frucht und Eiche in harmonischem Zusammenspiel. Geschmackvoll am Gaumen, mit runden Tanninen und reifer Frucht im Hintergrund; würzig im Geschmack und mit ausgezeichneter Struktur.   Passt zu: Der ideale Begleiter zu Schmorgerichten, gebratenem dunklem Fleisch und gereiftem Käse    Auszeichnungen: Becquer Tinto 2008 - Wine Advocate, Juni von 2011- 87/100 Punkte Becquer Autor 2009 - Concurso III Challenge en Hong Kong, Oktober von 2011- Bronce Becquer Autor 2008 - Los mejores tinto, Revista restauradores, Oktober von 2010- 89/100 Punkte Becquer 2008 -         Guia Peñin de vinos y cavass 2011, September von 2011- 90/100 Punkte Becquer 2007 - Wine Advocate, April von 2010- 87/100 Punkte Becquer 2006 - Guia Peñin de Vinos y Cavas 2006 , September von 2009- 89/100 Punkte Becquer 2002 - Guia Peñin de Vinos y Cavas 2006, September von 2006- 88/100 Punkte Becquer 2001 - Guia Peñin de Vinos y Cavas 2005, September von 2005- 84/100 Punkte

Inhalt: 0.75 Liter (13,27 €* / 1 Liter)

9,95 €*

Becquer Vermouth de Garnacha Escudero
Der Vermouth hat ein deutlich fruchtiges und komplexes Aroma. Noten von Honig, Zimt, Thymian und Rosmarin sind zu erkennen. Am Gaumenist der Vermouth sehr elegant, frisch und weich. Wir finden hier das perfekte Gleichgewicht zwischen Bitternoten und Fruchtsüße. Der Vermouthendet mit einem harmonischen, ausgewogenen und schön nussigen Finish. (6 Jahre alt)

Inhalt: 0.75 Liter (13,27 €* / 1 Liter)

9,95 €*

Benito Escudero Becquer Vermouth Gran Reserva
12 Jahre ist dieser „Gran Reserva Vermouth“ alt. Deutlich intensivere und würzige Aromatik als der einfache. Auch 2% an Alkohol sorgen hier für noch mehr an Fülle. Ein ausergewöhnlicher Vermouth mit stolzem Alter!

Inhalt: 0.75 Liter (21,00 €* / 1 Liter)

15,75 €*

Benito Escudero Cava Seco
REB­SOR­TE: 100% Vi­ura. AL­KO­HOL­GE­HALT: 11,5% Vol. WEIN­BER­GE UND WEIN­LE­SE: Die Trau­ben stam­men aus den ei­ge­nen Wein­ber­gen, wel­che die Kel­le­rei in der Ort­schaft Gráva­los, im Sü­den des Ber­ges Mon­te Yer­ga, an den Aus­läu­fern der Ibe­ri­schen Ge­birgs­ket­te, auf ei­ner Hö­he zwi­schen 700 – 800 Me­tern über dem Mee­r­es­spie­gel be­sitzt. Es han­delt sich um ei­ne sehr ho­he Wein­la­ge, in der fri­sche Wei­ne mit ge­rin­gem Al­ko­hol­ge­halt aber sehr fei­nen und ele­gan­ten Aro­men ent­ste­hen.Die Trau­ben der Sor­te Vi­ura wer­den in den ers­ten zwei Ok­to­ber­wo­chen ge­le­sen.Die Wein­le­se wird von Hand durch­ge­führt, und die Trau­ben wer­den di­rekt im Wein­berg ei­ner ers­ten Aus­le­se un­ter­zo­gen, da­mit kei­ne Trau­ben in die Kel­le­rei ge­lan­gen, die be­schä­digt sind und da­her die Qua­li­täts­pa­ra­me­ter für un­se­re Cava­be­rei­tung nicht er­fül­len. CAVA­BE­REI­TUNG: Für die Her­stel­lung un­se­rer Ca­vas wird aus­schließ­lich der durch ei­ne ganz sanf­te Pres­sung er­hal­te­ne Vor­lauf ver­wen­det. Die­ser Trau­ben­most durch­läuft sei­ne ers­te Gä­rung in Edel­stahl­tanks bei kon­trol­lier­ter nied­ri­ger Tem­pe­ra­tur von 14º C.Zu Be­ginn des Früh­jah­res ge­langt der ge­rei­nig­te Wein in die Fla­sche, in der die zwei­te Gä­rung und ei­ne min­des­tens 24 Mo­na­te dau­ern­de Fla­schen­rei­fe statt­fin­den. VER­KOS­TUNG: Zi­tro­nen­gel­be Far­be mit stäh­ler­nen Re­fle­xen. Fei­ne Per­lung, wel­che ei­nen klei­nen Ro­sen­kranz mit lang­sa­mer Ent­wick­lung her­vor­bringt. Aro­men von Ap­fel, Bir­ne und Man­del mit gu­ter In­ten­si­tät. Ge­schmack­voll, rund und reif mit ele­gan­ter Säu­re, die ihm ei­ne an­ge­neh­me Fri­sche ver­leiht. EMP­FOH­LE­NE GE­RICH­TE:Pas­te­ten und Schim­mel­kä­se, kal­te und war­me Vor­spei­sen, Fisch­ge­rich­te und Mee­res­früch­te.

Inhalt: 0.75 Liter (13,00 €* / 1 Liter)

9,75 €*

Blanco Cornelio Dinastia Fermentado En Barrica Rioja D.O.Ca. 2017
100% Viura von Hand gelesen, 75 Jahre alte Reben 8 Monate in Barriquefässern aus amerikanischer Eiche  Sensorische Beschreibung: Sanfte Goldtöne, hell und lebendig. In der Nase Zitrus- und Kräuteraromen, begleitet von weißen Blüten, reifen Steinobst mit feinem Gebäck und gerösteten Noten. Am Gaumen Steinobst mit Zitrusnoten und delikaten Röstaromen. Es kann durch seinen kräftigen Körper und Struktur kräftige Mahlzeiten begleiten. Speisenbegleitung: Weißes Fleisch, frischer und halbgehärteter Käse, Gemüse, fettige Gerichte, Reis, Meeresfrüchte, Nüsse und Desserts.

Inhalt: 0.75 Liter (22,60 €* / 1 Liter)

16,95 €*

Bodegas Caudalia Paal 01 2013
Die Bodegas Caudalía entstand 2009 nach jahrelangen Erfahrung in La Rioja, Navarra und Chile der Önologin Raquel Grandival.  Zusammen mit Ihrem Lebensgefährten Ivan wählen sie die besten Weinberge aus, mit dem Ziel die besonderen Nuancen der Traubensorte Syrah hervorzuheben. Die beiden stellen ausgezeichnete Top-Qualitätsweine her und engagieren sich mit äußerster Sorgfalt in allen Herstellungsphasen, vom Weinberg bis zur Flasche. Ihr erster Wein Paal 01 ist ein reinsortiger Syrah, der von den Kritikern (Decanter World Wine Awards und Peñín Selection) wegen seiner Eleganz und Einzigartigkeit sehr gut angenommen ist.    Der Jahrgang 2013 erhielt auf der INTERNATIONAL WINE CHALLENGE 2016 die Silbermedaille .    Weinbereitung: Kaltmaischung vor Gärungsbeginn. Anschließend alkoholische Gärung bei niedriger Temperatur im Betontank. Malolaktische Gärung ebenfalls im Betontank.   Ausbau: Ausbauzeit von insgesamt 18 Monaten.    Verkostungsnotiz: Attraktive kirschrote Farbe mit violetten Tönen. Die Nase getreu dem sortentypischen Charakter der Syrah, die ein kräftiges Aroma von roten Früchten und Veilchen mitbringt. Eine starke aromatische Komplexität, mit Gewürze, schwarzer Pfeffer und Kakao sowie schwarzen Früchten, Lakritze und feine mineralische Noten.Am Gaumen gut strukturiert, frisch, leckerer Wein, wo die Frucht im Rampenlicht steht. Er betont die Geschmeidigkeit der Tannine, die rund und elegant einen intensiven und langen Abgang ergeben.   Auszeichnungen der letzten Jahre: Guia Penin 92  points and 5 stars QRP (vintage 2011) 89  points and 5 stars QRP (vintage 2010) New Value of  Spanish Wine (vintage 2010) Decanter Decanter Bronze Medal "World Wine Awards 2012" (vintage 2010) Decanter Bronze Medal "World Wine Awards 2013" (vintage 2011) U.E.C. Spanish Wine Tasters Association One of the 100 Best Spanish Wines up to 12 months ageing (vintage 2010)   Produktion 16.000 Flaschen.   Betriebstemperatur 15 ° C - 16 ° C  

Inhalt: 0.75 Liter (14,60 €* / 1 Liter)

10,95 €*

Bodegas Caudalia Xi‘ipal 2013
Xi´ipal 100% Syrah Klimatologie des Jahrgangs 2013: Nach zwei Jahren strenger Trockenheit (Jahrgänge 2011 und 2012) waren die ergiebigen Niederschläge im Herbst und Winter sehr willkommen. Dank der angesammelten Wassermenge war ein guter Austrieb zu erwarten, aber der besonders kalte und regnerische Frühling bewirkte eine Verspätung im Wachstumszyklus der Reben, die bis Ende Juni anhielt und in den Anbaugebieten von Navarra, Rioja und Aragón den Fruchtansatz von Traubensorten wie beispielsweise der Garnacha-Traube stark beeinträchtigte. Trotz der hohen Temperaturen im Sommer konnte diese Verspätung nicht mehr wettgemacht werden, so dass mit der Weinlese erst drei Wochen nach dem üblichen Erntedatum begonnen werden konnte. Die späten Weinlesen benötigen einen hervorragenden Gesundheitszustand im Weinberg, damit die gewünschte phenolische Reife erreicht werden kann und nicht aus Gründen der Gesundheit des Traubenguts die Weinlese vorverlegt werden muss. In dieser Hinsicht konnten wir bis Ende Oktober warten, um unsere Trauben zu lesen, und dank der Temperaturdifferenz (Tag-Nacht) dieser Herbsttage in der Höhenlage unserer Weinberge erhielten wir eine perfekte Reife der Tannine. Weinbereitung Kaltmaischung vor Gärungsbeginn. Anschließend alkoholische Gärung bei niedriger Temperatur im Betontank. Malolaktische Gärung im Fass. Ausbau 10 Monate im Fass aus französischer Eiche mit einem Fassungsvermögen von 400 Litern.   Verkostungsnotiz Der 2te Wein des Weingutes ist der "Xi ipal", was soviel bedeutet wie "Teenager" oder "junger Erwachsener". Man könnte ihn daher auch gut als "großen Bruder" bezeichnen. Genau so präsentiert er sich dann auch. Reif und kräftiger vor allem im Tannin, aber immer noch weich und für sein  jugendliches Alter (Jahrgang 2013) schon richtig gut zu trinken. Vielleicht kann man noch ein Jahr oder etwas mehr warten und dezimiert in dieser Zeit die Bestände des kleinen Bruders. 12 Monate lag er im Faß, allerdings in 500 Liter Fässern aus französischer Eiche, in Erst- und Zweitbelegung. Genau das richtige Verhältnis zwischen Wein und Holz wie wir finden. Mit seinen 13% Vol. noch etwas weniger Alkohol als sein Gegenpart allerdings doch noch um einiges an Facetten, durch den Holzeinsatz, reicher.   Serviertemperatur 15º C – 16º C Produktion 4.000 Flaschen

Inhalt: 0.75 Liter (34,60 €* / 1 Liter)

25,95 €*

Bodegas Caudalia Xi‘pal 2014
Xi´ipal 100% Syrah Klimatologie des Jahrgangs 2013: Nach zwei Jahren strenger Trockenheit (Jahrgänge 2011 und 2012) waren die ergiebigen Niederschläge im Herbst und Winter sehr willkommen. Dank der angesammelten Wassermenge war ein guter Austrieb zu erwarten, aber der besonders kalte und regnerische Frühling bewirkte eine Verspätung im Wachstumszyklus der Reben, die bis Ende Juni anhielt und in den Anbaugebieten von Navarra, Rioja und Aragón den Fruchtansatz von Traubensorten wie beispielsweise der Garnacha-Traube stark beeinträchtigte. Trotz der hohen Temperaturen im Sommer konnte diese Verspätung nicht mehr wettgemacht werden, so dass mit der Weinlese erst drei Wochen nach dem üblichen Erntedatum begonnen werden konnte. Die späten Weinlesen benötigen einen hervorragenden Gesundheitszustand im Weinberg, damit die gewünschte phenolische Reife erreicht werden kann und nicht aus Gründen der Gesundheit des Traubenguts die Weinlese vorverlegt werden muss. In dieser Hinsicht konnten wir bis Ende Oktober warten, um unsere Trauben zu lesen, und dank der Temperaturdifferenz (Tag-Nacht) dieser Herbsttage in der Höhenlage unserer Weinberge erhielten wir eine perfekte Reife der Tannine. Weinbereitung Kaltmaischung vor Gärungsbeginn. Anschließend alkoholische Gärung bei niedriger Temperatur im Betontank. Malolaktische Gärung im Fass. Ausbau 10 Monate im Fass aus französischer Eiche mit einem Fassungsvermögen von 400 Litern.   Verkostungsnotiz Der 2te Wein des Weingutes ist der "Xi ipal", was soviel bedeutet wie "Teenager" oder "junger Erwachsener". Man könnte ihn daher auch gut als "großen Bruder" bezeichnen. Genau so präsentiert er sich dann auch. Reif und kräftiger vor allem im Tannin, aber immer noch weich und für sein  jugendliches Alter (Jahrgang 2013) schon richtig gut zu trinken. Vielleicht kann man noch ein Jahr oder etwas mehr warten und dezimiert in dieser Zeit die Bestände des kleinen Bruders. 12 Monate lag er im Faß, allerdings in 500 Liter Fässern aus französischer Eiche, in Erst- und Zweitbelegung. Genau das richtige Verhältnis zwischen Wein und Holz wie wir finden. Mit seinen 13% Vol. noch etwas weniger Alkohol als sein Gegenpart allerdings doch noch um einiges an Facetten, durch den Holzeinsatz, reicher.   Serviertemperatur 15º C – 16º C Produktion 4.000 Flaschen

Inhalt: 0.75 Liter (34,60 €* / 1 Liter)

25,95 €*

Bodegas del Señorio Martinez Gutierrez Gran Parlet 1957
Beschreibung: Eine in großen alten Holzfässern gereifte Jahrgangsrarität, die sich – stilvoll in Papier eingeschlagen und einer Holzkiste verpackt – wunderbar als Geschenk für ein (rundes) Jubiläum eignet.   Der Wein wurde mehrere Monate in französischer Limousin-Eiche gelagert.   „Gran Parlet” ist eine Mischung aus den Wortteilen „Gran” aus Gran Reserva und „Paula” sowie „Leticia”, die Namen der Töchter des Kellereibesitzers Jesus Martinez. Ursprünglich entstand daraus ›Gran Paulet‹, der Wein wurde später aber in ›Gran Parlet‹ umbenannt, um einer Verwechslung mit dem französischen Brandy ›Paulet‹ aus dem Weg zu gehen.   Trinktemperatur: 18°C   Passt zu: als Aperitif Gerichte: Saucen/Dips

Inhalt: 0.5 Liter (163,90 €* / 1 Liter)

81,95 €*

Bodegas del Señorio Martinez Gutierrez Gran Parlet 1962
Beschreibung: Durch den oxidativen Ausbau (wie beim Sherry ) präsentieren sich die unter der Aufsicht von Weinmacher Jesus Martinez Gutierrez behutsam abgefüllten „alten Weine“ wie gereifte Oloroso-Sherrys . Durch eine zweite Gärung baut der Gran Paulet einen natürlichen Alkoholgehalt von 17,50 Prozent auf. Typisch für die Präsentation dieses vor allem als Jubiläumsgeschenk geschätzten Weines ist die hohe eckige Glasflasche mit dem auffälligen Siegel. Jede Flasche wird in feinem Papier eingeschlagen in einer Holzkiste mit Schiebedeckel ausgeliefert.   „Gran Parlet” ist eine Mischung aus den Wortteilen „Gran” aus Gran Reserva und „Paula” sowie „Leticia”, die Namen der Töchter des Kellereibesitzers Jesus Martinez. Ursprünglich entstand daraus ›Gran Paulet‹, der Wein wurde später aber in ›Gran Parlet‹ umbenannt, um einer Verwechslung mit dem französischen Brandy ›Paulet‹ aus dem Weg zu gehen.   Fassreife: Mehrere Monate französische Limousin-Eiche   Passt zu ... als Aperitif Gerichte: Saucen/Dips

Inhalt: 0.5 Liter (139,90 €* / 1 Liter)

69,95 €*

Bodegas del Señorio Martinez Gutierrez Gran Parlet 1963
Beschreibung: Eine in großen alten Holzfässern gereifte Jahrgangsrarität, die sich – stilvoll in Papier eingeschlagen und einer Holzkiste verpackt – wunderbar als Geschenk für ein (rundes) Jubiläum eignet.   Der Wein wurde mehrere Monate in französischer Limousin-Eiche gelagert.   „Gran Parlet” ist eine Mischung aus den Wortteilen „Gran” aus Gran Reserva und „Paula” sowie „Leticia”, die Namen der Töchter des Kellereibesitzers Jesus Martinez. Ursprünglich entstand daraus ›Gran Paulet‹, der Wein wurde später aber in ›Gran Parlet‹ umbenannt, um einer Verwechslung mit dem französischen Brandy ›Paulet‹ aus dem Weg zu gehen.   Trinktemperatur: 18°C   Passt zu: als Aperitif Gerichte: Saucen/Dips

Inhalt: 0.5 Liter (139,90 €* / 1 Liter)

69,95 €*

Bodegas del Señorio Martinez Gutierrez Gran Parlet 1970
Beschreibung: Eine in großen alten Holzfässern gereifte Jahrgangsrarität, die sich – stilvoll in Papier eingeschlagen und einer Holzkiste verpackt – wunderbar als Geschenk für ein (rundes) Jubiläum eignet.   Der Wein wurde mehrere Monate in französischer Limousin-Eiche gelagert.   „Gran Parlet” ist eine Mischung aus den Wortteilen „Gran” aus Gran Reserva und „Paula” sowie „Leticia”, die Namen der Töchter des Kellereibesitzers Jesus Martinez. Ursprünglich entstand daraus ›Gran Paulet‹, der Wein wurde später aber in ›Gran Parlet‹ umbenannt, um einer Verwechslung mit dem französischen Brandy ›Paulet‹ aus dem Weg zu gehen.   Trinktemperatur: 18°C   Passt zu: als Aperitif Gerichte: Saucen/Dips

Inhalt: 0.5 Liter (129,00 €* / 1 Liter)

64,50 €*

Bodegas del Señorio Martinez Gutierrez Gran Parlet 1972
„Gran Parlet” ist eine Mischung aus den Wortteilen „Gran” aus Gran Reserva und „Paula” sowie „Leticia”, die Namen der Töchter des Kellereibesitzers Jesus Martinez. Ursprünglich entstand daraus ›Gran Paulet‹, der Wein wurde später aber in ›Gran Parlet‹ umbenannt, um einer Verwechslung mit dem französischen Brandy ›Paulet‹ aus dem Weg zu gehen. Beschreibung: Eine in großen alten Holzfässern gereifte Jahrgangsrarität, die sich – stilvoll in Papier eingeschlagen und einer Holzkiste verpackt – wunderbar als Geschenk für ein (rundes) Jubiläum eignet. Fassreife: Mehrere Monate französische Limousin-Eiche Passt zu ...  als Aperitif Gerichte: Saucen/Dips  

Inhalt: 0.5 Liter (129,00 €* / 1 Liter)

64,50 €*

Bodegas del Señorio Martinez Gutierrez Gran Parlet 1973
Beschreibung: Eine in großen alten Holzfässern gereifte Jahrgangsrarität, die sich – stilvoll in Papier eingeschlagen und einer Holzkiste verpackt – wunderbar als Geschenk für ein (rundes) Jubiläum eignet.   Der Wein wurde mehrere Monate in französischer Limousin-Eiche gelagert.   „Gran Parlet” ist eine Mischung aus den Wortteilen „Gran” aus Gran Reserva und „Paula” sowie „Leticia”, die Namen der Töchter des Kellereibesitzers Jesus Martinez. Ursprünglich entstand daraus ›Gran Paulet‹, der Wein wurde später aber in ›Gran Parlet‹ umbenannt, um einer Verwechslung mit dem französischen Brandy ›Paulet‹ aus dem Weg zu gehen.   Trinktemperatur: 18°C   Passt zu: als Aperitif Gerichte: Saucen/Dips

Inhalt: 0.5 Liter (115,90 €* / 1 Liter)

57,95 €*

Bodegas del Señorio Martinez Gutierrez Gran Parlet 1980
Beschreibung: Eine in großen alten Holzfässern gereifte Jahrgangsrarität, die sich – stilvoll in Papier eingeschlagen und einer Holzkiste verpackt – wunderbar als Geschenk für ein (rundes) Jubiläum eignet.   Der Wein wurde mehrere Monate in französischer Limousin-Eiche gelagert.   „Gran Parlet” ist eine Mischung aus den Wortteilen „Gran” aus Gran Reserva und „Paula” sowie „Leticia”, die Namen der Töchter des Kellereibesitzers Jesus Martinez. Ursprünglich entstand daraus ›Gran Paulet‹, der Wein wurde später aber in ›Gran Parlet‹ umbenannt, um einer Verwechslung mit dem französischen Brandy ›Paulet‹ aus dem Weg zu gehen.   Trinktemperatur: 18°C   Passt zu: als Aperitif Gerichte: Saucen/Dips

Inhalt: 0.5 Liter (115,90 €* / 1 Liter)

57,95 €*

Bodegas del Señorio Martinez Gutierrez Gran Parlet 1983
Beschreibung: Eine in großen alten Holzfässern gereifte Jahrgangsrarität, die sich – stilvoll in Papier eingeschlagen und einer Holzkiste verpackt – wunderbar als Geschenk für ein rundes Jubiläum eignet. Der Likörwein wurde mehrere Monate in französischer Limousin-Eiche gelagert. „Gran Parlet” ist eine Mischung aus den Wortteilen „Gran” aus Gran Reserva und „Paula” sowie „Leticia”, die Namen der Töchter des Kellereibesitzers Jesus Martinez. Ursprünglich entstand daraus ›Gran Paulet‹, der Wein wurde später aber in ›Gran Parlet‹ umbenannt, um einer Verwechslung mit dem französischen Brandy ›Paulet‹ aus dem Weg zu gehen.   Trinktemperatur: 18°C   Passt zu: als Aperitif  Gerichte: Saucen/Dips

Inhalt: 0.5 Liter (115,90 €* / 1 Liter)

57,95 €*

Bodegas del Señorio Martinez Gutierrez Gran Parlet 1985
Beschreibung: Eine in großen alten Holzfässern gereifte Jahrgangsrarität, die sich – stilvoll in Papier eingeschlagen und einer Holzkiste verpackt – wunderbar als Geschenk für ein rundes Jubiläum eignet. Der Likörwein wurde mehrere Monate in französischer Limousin-Eiche gelagert. „Gran Parlet” ist eine Mischung aus den Wortteilen „Gran” aus Gran Reserva und „Paula” sowie „Leticia”, die Namen der Töchter des Kellereibesitzers Jesus Martinez. Ursprünglich entstand daraus ›Gran Paulet‹, der Wein wurde später aber in ›Gran Parlet‹ umbenannt, um einer Verwechslung mit dem französischen Brandy ›Paulet‹ aus dem Weg zu gehen.   Trinktemperatur: 18°C   Passt zu: als Aperitif  Gerichte: Saucen/Dips

Inhalt: 0.5 Liter (115,90 €* / 1 Liter)

57,95 €*

Bodegas del Señorio Martinez Gutierrez Gran Paulet 1947
Geschmack:Das Weingut Martinez Gutierrez in der spanischen D. O. Carineña ist spezialisiert auf Jahrgangsweine. Fast alle Jahrgänge des 20. Jahrhunderts sind noch verfügbar. Die Weine haben einen leichten Sherry-Touch und sind allesamt gut trinkbar. Verpackt in einer 0,50 l Formflasche und in einer Holzkiste mit Schiebedeckel ist der Gran Parlet das ideale Geschenk für den Weinliebhaber, der einen runden Geburtstag feiert. Trinktemperatur: 18°C Passt zu:als AperitifGerichte: Saucen / Dips

Inhalt: 0.5 Liter (225,00 €* / 1 Liter)

112,50 €*